Zum Hauptinhalt springen

Raiffeisen Waren GmbH kauft Georg Altenburg GmbH & Co. KG

Kassel/Stadthagen, mit Wirkung vom 29. Juni 2022 hat die Raffeisen Waren GmbH mit Sitz in Kassel die Georg Altenburg GmbH & Co. KG im niedersächsischen Stadthagen im Rahmen eines sogenannten Share Deals erworben. Damit ist die Nachfolge des 1924 gegründeten Unternehmens, der Georg Altenburg GmbH & Co. KG, samt der aktuell rund 100 Arbeitsplätze gesichert. Beide hagebau-Standorte, in Stadthagen und Bückeburg, werden weiter betrieben und die Belegschaft übernommen.

Von links nach rechts: Andreas Helmrich (Raiffeisen Waren); Ralf Bake, bisheriger Eigentümer, Michael Raudszus und Ricarda Stockhorst (alle Georg Altenburg) sowie Ralf Döring (Raiffeisen Waren)

„Ich bin sehr froh, dass das engagierte Team an beiden Standorten damit weiter für die Kundinnen und Kunden da sein kann und es mit dieser Entwicklung eine hervorragende Perspektive für das Unternehmen gibt“, erklärt Ralf Bake, bisheriger Eigentümer des Unternehmens. Die operative Geschäftsführung wird weiterhin in den Händen von Ricarda Stockhorst und Michael Raudszus liegen.

„Die Georg Altenburg GmbH & Co. KG ist mit ihrer Belegschaft, ihrem Angebot im Bereich Baustoffe und ihren beiden Standorten eine perfekte Ergänzung unseres Unternehmens“, erklärt Andreas Helmrich, Spartenleiter Baustoffe bei der Raiffeisen Waren GmbH. Das Unternehmen Georg Altenburg ist ein Kombistandort und setzt sich aus dem hagebaumarkt, dem floraland mit Holz-im-Garten-Fachmarkt und dem Baustoffhandel unter dem Dach des „hagebaucentrum Altenburg“ zusammen. Auf rund 43.000 qm Fläche wendet es sich an Endkunden – wie auch an Profikunden.

„Die Kundinnen und Kunden können also weiterhin auf das qualitativ hochwertige Sortiment zu fairen Konditionen in Verbindung mit fachkundiger Beratung bauen, das sie auch bisher gewohnt waren“, so Andreas Helmrich weiter.

„Mit diesem Schritt bauen wir das Endkundengeschäft unserer Baustoffsparte weiter aus – das passt hervorragend zur nachhaltigen Wachstumsstrategie der Raiffeisen Waren GmbH“, kommentiert Ralf Döring, ebenfalls Spartenleiter Baustoffe bei Raiffeisen Waren, den Deal.

Dass sich die Georg Altenburg GmbH & Co. KG bis jetzt so erfolgreich entwickelt hat, ist wohl nicht nur dem bisherigen Eigentümer sowie dem Management zu verdanken, sondern auch den teilweise langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die Kundinnen und Kunden mit Rat und Tat zur Seite stehen und fachspezifisch beraten. Eine solche Entwicklung stellt keine Selbstverständlichkeit dar, denn die Baustoffbranche ist in Bewegung. Sie hat nicht nur – wie andere Branchen auch mit volatilen Preisen und Lieferengpässen zu kämpfen – sondern sie wächst. Denn generell ist die Nachfrage nach hochwertigen und nachhaltigen Baustoffen durch den Trend zum Eigenheim und nicht zuletzt auch durch eine höhere Relevanz der „eigenen vier Wände“ im Zuge der Corona-Krise sehr hoch. Das weckt allerdings auch Begehrlichkeiten und sorgt für großen Wettbewerb.

Die Raiffeisen Waren-Gruppe mit Sitz in Kassel hat ihren Ursprung vor mehr als 125 Jahren im Agrar-Sektor und ist mittlerweile in drei weiteren Sparten, nämlich Technik, Energie & Märkte und seit rund 50 Jahren auch im Bereich Baustoffe erfolgreich aktiv. Darüber hinaus ist das Unternehmen seit vielen Jahren Hagebau-Gesellschafter und führt bereits einige Standorte unter dieser Marke.